TSV Groß Häuslingen : SC Schneverdingen 2:3 (0:1) – 07.11.2015

 Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (3) Kristin Peters – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina „Sabbi“ Schiminski – (9) Ilona „Lonni“ Wruck – (13) Jasmin „Jazman“ Schildt – (14) Michaela „Mikka“ Vromen

Spielverlauf:

0:1 Ilona „Lonni“ Wruck (11′) – 1:1 Jana-Kira Naujoks (48′) – 2:1 Jana-Kira Naujoks (51′) – 2:2 Sabrina „Sabbi“ Schiminski (76′)2:3 Sabrina „Sabbi“ Schiminski (78′)

Der SCS kommt sehr gut in die Partie. Bereits in der 2. Minute hat Kristin Peters den Ball, schießt auf’s Tor, nur leider verfehlt sie dieses. Die Vorlage erhielt sie von Sabrina „Sabbi“ Schiminski. Kurze Zeit später hat sodann „Sabbi“ die Möglichkeit zum 0:1; die Vorlage kommt von Ilona Wruck in der 4. Minute. Im Anschluss hat „Sabbi“ erneut eine Chance. Kristin hat ihre zweite Torchance nach Vorlage von Ilona Wruck sodann in der 6. Minute. Die nächste Torchance hat dann „Sabbi“ wieder, und zwar durch eine weitere Vorlage von Ilona Wruck (8. Minute). In der 10. Minute gibt es dann einen Freistoß für den SCS; und wieder ist es „Sabbi“, die die Chance hat, den SCS in Führung zu bringen. Dann in der 11. Minute: Vorlage von „Sabbi“ und Ilona locht zum 0:1 ein! Im Anschluss gibt Kristin  eine Vorlage zu Michaela „Mikka“ Vromen, die auf’s gegnerische Tor schießt und ihre erste Torchance in diesem Spiel verzeichnen kann. Die nächsten beiden Torchancen erkämpft sich erneut „Sabbi“ (21. und 23. Minute). Torchancen gibt es mehr als genug, nur mit dem Treffen klappt es noch nicht so ganz. In der 25. Minute hat Kristin erneut eine Torchance, die Vorlage kommt von Ilona. Auch die nächste Torchance gehört Kristin; die Vorlage kommt dieses Mal von „Sabbi“. Die nächsten zwei Chancen erhält wieder „Sabbi“ in der 28. und 32. Minute. Sandra Bödecker macht im Tor heute wieder einen sehr guten Job und hält zusammen mit ihren beiden Verteidigerinnen Jasmin „Jazman“ Schildt und Jenny Boeck ihren Kasten sauber.  In der 34. Minute bekommt Ilona die Chance, auf ein 0:2 zu erhöhen, es sollte aber nicht sein. Die Vorlage kam von „Sabbi“. Die letzte Tormöglichkeit vor der Halbzeit erhält erneut „Sabbi“ in der 40. Minute. 

Auf geht’s in die 2. Halbzeit: Die Gastgeber erzielen leider in der 48. Minute den Ausgleichstreffer (1:1). Die erste blau-weiße Aktion in der 2. Halbzeit kommt von „Sabbi“ nach Vorlage von Ilona (49. Minute). Groß Häuslingen erhöht sodann in der 51. Minute auf 2:1. Der SCS lässt sich aber nicht unterkriegen und startet gleich den nächsten Angriff mit einer Vorlage von Kristin auf „Sabbi“ mit der Chance zum Ausgleich (56. Minute). Auch die nächsten zwei Chancen gehen auf das Konto von „Sabbi“ (57. und 60. Minute). Jetzt kommen die Damen des SCS wieder richtig in Fahrt. Kristin hat in der 62. Minute die Chance auf den Ausgleich und ihr erstes Saisontor. Zwei Minuten später hat „Sabbi“ auch gleich wieder eine Möglichkeit, beide Vorlagen kommen von unserem Multitalent Ilona. Wieder eine Chance für „Sabbi“ in der 67. Minute. Kurze Zeit später hat Ilona nochmals eine Torchance nach Vorlage von Sabbi (69. Minute). Vier Minuten später hat Kristin sodann die Chance auf den Ausgleich; es klappt leider nicht; die Vorlage kam von „Sabbi“. Kristin musste nun leider die Partie vorzeitig wegen starker Muskelkrämpfe verlassen . So geht es deshalb in die letzten 5 Minuten in Unterzahl. Die Gastgeber müssen sich erst noch auf die neue Situation einstellen; die Möglichkeit nutzt „Sabbi“ und erziehlt das 2:2. Na endlich!!! Da ist der ersehnte Ausgleich (76. Minute). Direkt nach dem Anpfiff ist „Sabbi“ sofort wieder mit dem Ball Richtung gegnerisches Tor unterwegs und trifft zum verdienten 3:2 (78. Minute). Kurz vor Ablauf der offiziellen Spielzeit zeigt der Schiri 3 Minuten Nachspielzeit an. Das Zittern kann beginnen. Der letzte Angriff kommt vom SCS und „Sabbi“ mit ihrer – für heute – letzten Torchance. Und da ertönt der Abpfiff und der SCS fährt mit dem ersten Saisonsieg nach Hause. Glückwunsch an alle Spielerinnen und ihren Trainer.

Kurzes Fazit von Trainer Matthias Parschau:

„Wir haben von Anfang an auf ein Tor gespielt, hatten viele Chancen, uns jedoch nicht belohnt. Die Mannschaft zeigte nach dem Rückstand aber eine Supermoral und gewinnt am Ende hoch verdient.“

Nächstes Spiel:

 Das nächste Spiel der Damen ist am 14.11.15. Anpfiff ist um 17 Uhr in Schneverdingen gegen die SG BHS

11984571_897849760307187_2121735195_o 12208933_897849720307191_1142569994_o 12209139_897849843640512_903963003_o 12209353_897849753640521_2005460529_o 12209449_897849766973853_1111231846_o 12209474_897849836973846_671618382_o 12210826_897849803640516_19596529_o 12211087_897849776973852_1677589702_o 12211195_897849796973850_914972586_o 12211298_897849846973845_1674325634_o 12214124_897849853640511_1045246798_o 12214444_897849793640517_1784705403_o 12218811_897849783640518_2134373661_o 12218926_897849746973855_942115272_o 12218945_897849860307177_1811672374_o

 

 

 

SV Trauen/Oerrel II : SC Schneverdingen 3:0 (1:0) – 24.10.2015

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (4) Franziska „Franzi“ Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina „Sabbi“ Schiminski – (9) Ilona „Lonni“ Wruck – (13) Jasmin „Jazman“ Schildt – (27) Ann-Christin „Crischi“ Rein – (14) Michaela „Mikka“ Vromen

Spielverlauf:

Gleich zu Beginn der Partie in Minute 4 musste der SCS bereits das erste Gegentor einstecken. Etwas später hatte „Sabbi“ aber sodann die erste Torchance. Die Vorlage hierzu kam von Ilona. Die nächste Möglichkeit hatte nun „Jazman“, die leider vor dem gegnerischen Tor den Ball nur knapp verfehlte. Diesmal kam die Vorlage von „Sabbi“. In der 39. Minute hält Sandra sicher einen schwierigen Ball.  Auch Ilona bekommt noch in der ersten Halbzeit eine Chance auf ein Tor, nach einer Vorlage von „Sabbi“. Mit einem 1:0 geht es dann in die Halbzeitpause.

In die zweite Halbzeit startet der SCS gut mit einer Chance auf den Ausgleich durch Ilona (48. Minute). Auch „Sabbi“ gelingt mit einem Weitschuss nicht der ersehnte Ausgleich (63. Minute). Kurze Zeit später ist vor dem Tor von Sandra richtig was los, sie verteidigt ihren Kasten. Doch dann setzt der Gastgeber nach, Ilona versucht den Ball noch aus dem Tor rauszubekommen, wobei es leider zu einem Eigentor kommt (64. Minute). In der 65. Minute fällt dann das 3:0. Daraufhin hat „Mikka“ ihre erste Torchance (67. Minute). In Minute 71 verhindert mal wieder eine Superparade von Sandra Schlimmeres. Wegen Unstimmigkeiten auf dem Feld sieht Franzi in der 72. Minute die Gelbe Karte. Sie war mit der Meinung des Schiedsrichters nicht einverstanden. In der 78. Minute verhindert „Crischi“ das 4:0. Am Ende der Spielzeit hat Jenny dann noch eine Torchance, bei der es dann aber leider auch verblieb.

Kurzes Fazit von Trainer Matthias Parschau:

Bis auf die ersten zehn Minuten haben wir ein sehr gutes Spiel gemacht. Wir waren dem Ausgleich sehr nah, haben uns jedoch leider von der Unruhe anstecken lassen und durch einen Doppelschlag in der Schlussphase das Spiel verloren. Es war eine starke Leistung gegen den großen Favoriten. Es dauert nicht mehr lang, bis etwas Zählbares dabei rauskommt.

12171483_892262734199223_635766480_o12175799_892262747532555_901207659_o12185857_892262767532553_435689492_o12177151_892262727532557_1001525132_o12175906_892262770865886_277724608_o12177561_892262704199226_1863017477_o12181051_892262717532558_535622657_o12175832_892262710865892_948123507_o12186209_892262737532556_742025195_o

 

SG Benefeld-Cordingen : SC Schneverdingen 4:0 (2:0) – 17.10.2015

Aufstellung:

(1) Sandra Boedecker – (4) Franziska „Franzi“ Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina „Sabbi“ Schiminski – (9) Ilona „Lonni“ Wruck – (13) Jasmin „Jazman“ Schildt – (14) Michaela „Mikka“ Vromen

Spielverlauf:

1:0 Wencke Lüdecke (2′) – 2:0 Lisa-Marie Schwarzbach 15′) – 3:0 Lisa-Marie Schwarzbach (47′) – 4:0 Lisa-Marie Schwarzbach (67′)

Da in Schneverdingen die Plätze gesperrt waren, wurde kurzerhand das Heimrecht getauscht und die Partie bei den Gegnerinnen ausgetragen.  Besonders erfreut waren wir, unsere Mitspielerin Vanessa „Vanny“ Thölke als Zuschauerin mit dabei zu haben.

Anpfiff war um 17:00 Uhr:

Erste Halbzeit: Nach einer sehr guten Vorlage von „Sabbi“ hatte Ilona die Möglichkeit, die Frauen des SCS vorzeitig in Führung zu bringen (2. Min.). Ebenfalls in der 2. Min. erzielte Benefeld jedoch sodann das 1:0. In der 9. Min. dann ein super Einwurf von „Mikka“ zu Ilona, die damit ihre 2. Torchance verzeichnen konnte. Drei Minuten später hat dann „Sabbi“ ihre erste Torchance in dem Spiel. Benefeld erhöhte in der 15. Min. auf 2:0. Kurze Zeit später ist es wieder Ilona, welche die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer hat. In der 29. Min. wagt „Sabbi“ einen Alleingang nach vorn; es bleibt leider bei der Chance auf den Treffer. Zehn Minuten später hat „Sabbi“ nochmal die Chance, ein Tor zu erzielen (39. Min.).

Anpfiff zur 2. Halbzeit: Die Gastgeberinnen erhöhen in der 47. Min. auf 3:0. In Minute 57′ und 61′ gab es zwei super Aktionen von Sandra. In der 67. Min. steht es dann 4:0 für die SG Benefeld-Cordingen. Es war deutlich zu merken, dass in der 2. Halbzeit die Luft dünner wurde; dem SCS standen aus gesundheitlichen und  beruflichen Gründen in dieser Partie leider keine Auswechselspielerinnen zur Verfügung.

Kurzes Fazit des Trainers Matthias Parschau:

„Benefeld war einfach zu stark. Wir müssen uns mit anderen Mannschaften messen und werden auch noch Punkte holen.“

scs150_1375525287scs150_1375525287scs150_1375525287

S     C     S

„Schneverdingen ist Blau – Weiß“

 

 

+++Achtung+++Änderung+++

Liebe Fußballfans! Das Spiel der Frauen am morgigen Samstag, den 17.10.2015, 17:00 Uhr, gegen die SG Benefeld-Cordingen findet nicht in Schneverdingen statt (Plätze gesperrt) sondern bei der SG Benefeld-Cordingen, Benefeld B-Platz, Freudenthalstraße 5, 29699 Bomlitz.

Pokalspiel: SG Südkreis/Lüchow : SC Schneverdingen 2:0 (2:0) – 10.10.2015

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker –  (4) Franziska „Franzi“ Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina „Sabbi“ Schiminski – (9) Ilona „Lonni“ Wruck – (14) Michaela „Mikka“ Vromen – (27) Ann-Christin „Chrischi“ Rein –  (3) Kristin Peters (20′)

Spielverlauf:

1:0 Katrin Schötz (8′) – 2:0 Leonie Reinke (36′)

Am heutigen Samstag, den 10.10.2015, sind wir zu Gast bei der SG Südkreis/Lüchow. Nach einer 1 1/2 stündigen Anreise kommen die Frauen des SC gut ins Spiel, doch die Gastgeber gehen in der 8. Minute mit 1:0 in Führung. Unsere „Sabbi“ hat in der 15. Spielminute die Möglichkeit auf den Ausgleich. Fünf Minuten später erhält der SC eine weitere Chance auf den Ausgleich durch die frisch eingewechselte Kristin Peters. In der 33. Minute ist es dann wieder „Sabbi“, die eine erneute Torchance hat. Sie flankt von rechts Außen Richtung gegnerisches Tor. Es blieb bei der Torchance. Die Gäste erhöhen sodann in Minute 36 auf 2:0. Mit diesem Spielstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Auch in die 2. Halbzeit kommt der SC super rein. Die nächsten drei Torchancen gehen sämtlichst auf „Sabbi’s“ Konto (49′, 50′, 57′). Auch  „Franzi“ hat die Möglichkeit auf den Anschlusstreffer in der 72. Minute mit einem Weitschuss. Zwei Minuten später ist es dann erneut „Sabbi“, die einen Freistoß ausführt. Der Ball prallt vom Torwart zurück und „Chrischi“ setzt nach. In der 75. Minute hat „Chrischi“ nochmals die Möglichkeit auf ihr ersten Saisontor. Kurz vor Abpfiff hat „Franzi“ dann nochmal die Chance, ein Tor zu erzielen per Freistoß.

Die Partie endet 2:0 für die SG Südkreis/Lüchow.

Kurzes Fazit von Trainer Matthias Parschau:

Es war eine faire Partie. Das Spiel war ausgeglichen. Wir haben gut gespielt und nur durch zwei Distanzschüsse verloren. Die Formkurve zeigt nach oben. Die Mannschaft spielt immer besser.

 

12119778_886685164756980_410288206_o 12162061_886685148090315_332434560_o 12162858_886685154756981_1388233802_o 12164640_886685178090312_1961078161_o 12164714_886685161423647_48056358_o12164420_886685174756979_927635410_o