VfB Vorb. Walsrode – SC Schneverdingen 11:0 (5:0) – 13.03.2016

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (4) Franziska „Franzi“ Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina „Sabbi“ Schiminski – (12) Nicole Metscher – (13) Jasmin Schildt – (14) Michaela Vromen

Spielverlauf:

Am Sonntag war der SC zu iq option strategie Gast beim Tabellenersten. Neu beim SC ist Nicole Metscher, die heute ihr erstes Pflichtspiel absolvierte. Der SC kommt nur sehr schwer in diese Partie. Die ersten 3 Tore gehen auf das Konto von Walsrode in der 6., 10. und 12. Minute. Sandra die in diesem Spiel sehr viel zu tun hat im Tor, liefert einige Glanzparaden ab. Die erste Torchance für den SC hat Franzi per Freistoß in der 16. Minute. Die Gastgeber erhöhen in der 19. Minute auf 4:0 und in der 35. Minute auf 5:0. Dies ist auch der Halbzeitstand. Einen Rückschlag für den SC gibt es in der 54. Minute in der Franzi verletzt den Platz verlassen muss. In der 55. Minute erhöhen die Gastgeber auf 6:0. Sandra liefert weiterhin sehr gute Paraden ab. Walsrode erhöht in den Minuten 57. und 58. auf 8:0. In der 60. Minute kommt Franzi wieder ins Spiel, unter Schmerzen. Sie will ihre Mannschaft nicht im Stich lassen. Nicole hat in der 65. Minute ihre erste Torchance für den SC nach einer Vorlage von Sabbi. In der 67. Minute kommt es vor dem Tor des SC zu Missverständnissen unter den Spielerinnen, was zu einem Eigentor von Jenny führt. Somit steht es jetzt 9:0. Der VfB Vorb. Walsrode erhöht nochmals in den binary trading Minuten 78 und 79 auf den Endstand von 11:0.
Fotos:
12349642_961725007252995_928326284_o 12422363_961724060586423_1058943125_o 12422417_961725107252985_97796736_o 12443309_961725087252987_30278145_o 12476683_961725110586318_539386510_o 12476713_961725100586319_705214644_o 12476998_961724100586419_1617008050_o 12517130_961725103919652_1944425656_o 12528733_961724067253089_1207389842_o 12596765_961723977253098_908179598_o 12674709_961723957253100_1461343791_o 12695519_961725080586321_1314436220_o 12722720_961724070586422_190246721_o 12809974_961725097252986_1163480699_o 12837182_961725093919653_509427855_o 12837329_961724077253088_1155187947_o 12837672_961724027253093_1324799072_o 12837674_961724093919753_1320271381_o
Nächstes Spiel:
02. April 2016, 14:30 Uhr, SV Böhme 2 – SC Schneverdingen, in Böhme.

TSV Wietzendorf – SC Schneverdingen 2:4 (2:3) – 28.02.2016

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (4) Franziska Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina Schiminski – (7) Jana Tewes – (9) Ilona Wruck – (13) Jasmin Schildt // Kristin Peters (3)

Spielverlauf:

0:1 Jana Tewes (15′) – 0:2 Sabrina Schiminski (19′) – 1:2 Birte Sebald (20′) – 2:2 Nicole Neubauer (25′) – 2:3 Sabrina Schiminski (35′) – 2:4 Ilona Wruck (69′)

Im ersten Spiel der Rückrunde traf der SCS auf den TSV Wietzendorf. Gleich zu Beginn in der 2. Spielminute hat Ilona Wruck nach Vorlage von Jana Tewes die erste Chance, den SCS früh in Führung zu bringen. In der 6. Minute schießt Ilona nach einer Vorlage von Sabrina Schiminski nur knapp am Tor vorbei. Keine 3 Minuten binäre optionen strategie später hat Jana Tewes nunmehr selbst nach einer Vorlage von Sabrina Schiminski die Möglichkeit, den SCS in Führung zu bringen. Der nächste Angriff sitzt! Torschützin ist Jana Tewes nach Vorlage von Sabrina Schiminski (15. Minute). An dieser Stelle Glückwunsch an Jana zu ihrem ersten Saisontor für den SCS. Weitere 4 Minuten später ist Sabrina Schiminski im Alleingang auf dem Weg nach vorne und trifft zum 0:2 (19. Minute). In der 20. Spielminute verkürzt der TSV zum 1:2. Drei Minuten später haben Jana und Sabrina jeweils eine Torchance; die beiden spielen sehr gut vorne zusammen. In der 25. Spielminute erhöht der TSV auf 2:2. Die nächsten zwei Torchancen kommen von Sabrina in der 28. und in der 29. Minute. Auch Ilona hat 1 Minute später die Chance, den SCS wieder in Führung zu bringen. In der 35. Minute schießt Sabrina dann das 2:3. Mit diesem Spielstand geht es auch in die Halbzeitpause. Die erste Torchance in der zweiten Halbzeit hat der SCS in der 57. Spielminute durch eine Ecke von Sabrina und einen Torschuss von Jana. Die nächste Aktion kommt erneut von Sabrina, die die Vorlage gibt für Jana, die auf’s gegnerische Tor schießt (66. Minute). Ilona belohnt sich in der 69. Minute nach Vorlage von Sabrina mit einem Tor und erhöht so auf 2:4 für den SCS.
Kurzes Fazit von Trainer Matthias Parschau:

Ein absolut starker Auftritt, der mit einem hochverdienten Sieg belohnt wurde. Mit so einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind in Zukunft auch mal Überraschungen möglich.

Fotos:

12773031_953650838060412_261687668_o 12787078_953650911393738_1487992029_o 12787096_953650831393746_1699980102_o 12787128_953650918060404_1072700717_o (2) 12790067_953650888060407_1877164079_o 12809851_953650858060410_33001155_o 12810231_953650864727076_59134348_o

Nächstes Spiel:

Sonntag, 13.03.2016, 13:00 Uhr, VfB Vorbrück Walsrode : SC Schneverdingen

SC Schneverdingen : SV Böhme 2 – 0:3 (0:3) – 19.12.2015

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina Schiminski – (7) Jana Tewes –  (13) Jasmin Schildt – (14) Michaela Vromen // (3) Kristin Peters

Spielverlauf:

0:1 Esmeralda Kimmicher (21′) – 0:2 Jenny Boeck (ET 25′) – 0:3 Michelle Bahr (27′)

Im letzten Punktspiel vor der Winterpause traf der SCS auf den SV Böhme 2. Jana Tewes absolvierte ihr erstes Pflichtspiel für den SC Schneverdingen. Direkt in der 1. Spielminute ist sie es, die nach einer Vorlage von Sabrina Schiminski die erste Torchance für die blau/weißen Gastgeber hat. In der ersten Viertelstunde des Spiels bleibt das Tor der Gastgeber aufgrund einiger Glanzparaden unserer Torhüterin Sandra Bödecker sauber. In der 17. Minute ist es dann Sabrina Schiminski mit ihrer ersten Torchance in dieser Partie. Die SV Böhme 2 trifft sodann in der 21. Minute zum 0:1. Durch einen unglücklichen Klärungsversuch trifft Jenny Boeck in der 25. Minute das eigene Tor und erhöht somit für die Gäste auf 0:2. Gleich 2 Minuten später erhöhen die Gäste dann auf 0:3. Kurz vor der Halbzeitpause erhält sodann Kristin Peters eine Torchance für den SC. Aber es bleibt beim Stand von 0:3 für die SV Böhme 2.

Die erste Torchance in der 2. Halbzeit hat Sabrina Schiminski in der 60. Minute und darauf in der 65. Minute nochmals Jana Tewes. Aber wie schon bei den vorangegangenen Torchancen wollte der Ball auch in der 70. Minute nicht ins gegnerische Netz. Die Torchance hatte wieder Jana nach einer Vorlage von Sabrina. Sandra macht in der 2. Hälfte einen guten Job und hält den Kasten sauber.

Kurzes Fazit von Trainer Matthias Parschau:

Wir haben die 1. Halbzeit defensiv verschlafen. Auf die 2. Halbzeit kann man aufbauen.

Fotos:

989404_916682471757249_469881586_o 12398653_916682485090581_438832536_o 12398824_916682478423915_930475395_o 12399953_916682508423912_306576820_o 12404915_916682438423919_36464468_o 12404944_916682535090576_1016044549_o 12405029_916682475090582_1440525735_o 12405030_916682411757255_1628690472_o 12414101_916682488423914_1336619577_o 12414227_916682498423913_138999282_o 12415397_916682455090584_1163486291_o

 

 

SC Schneverdingen : SV Trauen/Oerrel II 0:4 (0:3) – 05.12.2015

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (4) Franziska Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina Schiminski – (9) Ilona Wruck – (13) Jasmin Schildt – (27) Ann-Christin Rein – (14) Michaela Vromen

Spielverlauf:

0:1 Merle Quint (3′) – 0:2 Merle Quint (6′) – 0:3 Ilona Wruck (Eigentor, 30′) – 0:4 Christin Greisinger (71′)

Die Gäste legten ein ordentliches Tempo vor. Bereits in den ersten sechs Minuten erzielt Trauen/Oerrel gleich zwei Tore (3. und 6. Minute). Die erste Torchance für den SC hat Ilona Wruck in der 19. Minute mit einem Weitschuss. Die nächste Chance auf den ersehnten Anschlusstreffer hat Jasmin Schildt in der 20. Minute. In der 30. Minute erhöhen die Gäste dann auf 0:3 durch ein Eigentor von Ilona Wruck. In den Minuten 31 und 34 hat Sabrina Schiminski zwei sehr gute Chancen, für den SC ein Tor zu erzielen. Es bleibt jedoch beim 0:3 am Ende der 1. Halbzeit.

In der 2. Halbzeit hieß es dann: Zähne zusammen beißen! Direkt in der 42. Minute ist es wieder Sabrina Schiminski mit einer erneuten Torchance für den SC. Auch in der 54. Minute ist es Sabrina Schiminski, die die nächsten Tormöglichkeit erhält. In der 71. Minute erhöht Trauen/Oerrel sodann auf 0:4, was gleichzeitig der Endstand ist.

Kurzes Fazit von Trainer Matthias Parschau:

Zwei Wochen Trainingspause machten sich bemerkbar. Fehler beim Passspiel und bei der Ballannahme waren ausschlaggebend für die Niederlage. Dies gilt es in zwei Wochen gegen den SV Böhme 2 besser zu machen.

Nächstes Spiel:

Samstag, 19.12.2015, SC Schneverdingen – SV Böhme 2

Fotos vom Spiel:

12343284_910415579050605_1961044808_o 12349578_910415949050568_2040566946_o 12349591_910415539050609_1985295601_o 12349668_910415589050604_2086318075_o 12351806_910415962383900_1230370088_o 12355855_910415522383944_1459714974_o 12355868_910415952383901_1597051825_o 12356146_910415529050610_642922718_o 12359261_910415559050607_188319110_o 12359423_910415585717271_1709525802_o

SC Schneverdingen : SG BHS 0:1 (0:0) – 14.11.2015

Aufstellung:

(1) Sandra Bödecker – (4) Franziska Goettmann – (5) Jenny Boeck – (6) Sabrina Schiminski – (9) Ilona Wruck – (13) Jasmin Schildt – (27) Ann-Christin Rein – ((3) Kristin Peters – (14) Michaela Vromen)

Spielverlauf:

0:1 Rebekka Renk (70′)

Am Samstag spielten unsere Frauen ihr erstes Spiel auf dem neuen Kunstrasenplatz in Schneverdingen. Bereits in der 3. Minute hätte der SCS in Führung gehen können; die Torchance kam von Ann-Christin „Chrishi“ Rein nach einer Vorlage von Ilona Wruck. Die nächste Torchance hatte Sabrina „Sabbi“ Schiminski nach einem Alleingang in der 17. Minute. Die nächste Chance hatte ebenfalls Sabbi nach einer Vorlage von Chrishi (20. Minute). Auch der dritte Versuch von Sabbi, den SCS in Führung zu bringen, scheiterte. Die Vorlage kam dieses Mal von Jasmin „Jazman“ Schildt (30. Minute). Sandra Boedecker hielt ihren Kasten sauber und verteidigte auch schwierige Schüsse der Gäste, so unter anderem in der 34. Minute. Mit einem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

Auch in der zweiten Halbzeit hatten die Frauen vom SCS gute Chancen. Die erste in der 51. Minute, und zwar von Chrishi. Kurze Zeit später gibt es einen Freistoß für Sabbi, dieser prallt vom Torwart der SG BHS zurück, Chrishi setzt nach, aber ohne Erfolg (57. Minute). In der 60. Minute eine Super-Aktion von Franziska „Franzi“ Goettmann, die vor dem Tor des SCS steht und dieses verteidigt mit einem Schuss in Richtung seitliche Außenlinie. Dann fällt das 0:1 für die SG BHS (70. Minute). Vier Minuten später belohnt sich Franzi mit einer weiteren Torchance für den SCS. Kurz vor Abpfiff ist es dann erneut Franzi, die vor dem Tor der SG auftaucht und draufschießt, der Ball kommt wieder zurück ins Spiel und Michaela „Mikka“ Vromen setzt nach und schießt nur knapp am Tor vorbei. Die Partie endet 0:1 für die SG BHS. Dieser Spielbericht entstand mit sehr netter Unterstützung von Sarah-Jane Kersch, die während des Spiels die Notizen gemacht hat.

Kurzes Fazit vom Trainer Matthias Parschau:

Ein großartiges Spiel, das einen Punkt verdient hätte. Wir müssen jetzt den Kopf oben lassen , auf diesem Spiel aufbauen und den Blick nach vorn richten auf die nächste Partie gegen den TSV Wietzendorf. Mit dieser Leistung sind sicherlich noch mehrere Punkte möglich.

Nächstes Spiel:

Das nächste Spiel bestreiten unsere Frauen am 21.11.2015 um 17 Uhr gegen den TSV Wietzendorf. Gespielt wird in Wietzendorf.

12236441_900620806696749_177304690_o12242900_900620830030080_2075425696_o12248355_900620796696750_1710930665_o12248600_900620816696748_1239872259_o12250839_900620823363414_1840355909_o12255201_900620710030092_2017796772_o12255273_900620843363412_961291899_o12268606_900620793363417_1401209796_o12268664_900620780030085_1341350615_o